Was man über VAMPIRE ACADEMY wissen sollte …

Richelle Meads Romane der VAMPIRE ACADEMY-Serie sind auch hierzulande sehr erfolgreich und beliebt. Die Verfilmung kommt in Kürze in die Kinos. Angesichts des ernüchternden Einspiels in den USA (nur 4,6 Millionen Dollar in sechs Tagen) werden weitere Teile wohl kaum folgen. Aber gut, der erste Film ist für sich stehend ansehbar und Fans erhalten zumindest mal die Gelegenheit, die Geschichte visualisiert zu erleben. Der Film startet am 13. März.

Coole Partys und jede Menge Herzklopfen: Es scheint, als führten die 17-Jährige Rose (Zoey Deutch) und ihre beste Freundin Lissa (Lucy Fry) ein ganz normales Teenager-Leben. Doch die beiden Girls haben einen ziemlich ungewöhnlichen Stundenplan. Da passiert es schon mal, dass ein wenig Blut an ihren Lippen hängen bleibt – besonders, wenn man dazu ausgebildet wird… Denn Rose ist kein gewöhnliches Mädchen: Sie ist halb Vampir, halb Mensch. An der Vampire Academy wird sie zur Kämpferin ausgebildet, um die friedlichen Vampire der Moroi gegen die feindlichen Vampire der Strigoi zu beschützen. Diese haben es ausgerechnet auf das Leben von Lissa abgesehen, die dazu bestimmt ist, einmal Königin der Moroi zu werden. Als wäre das nicht schon genug Aufregung in Rose‘ Leben, bringt sie auch noch ihr Trainer und Mentor Dimitri (Danila Kozlovsky) ziemlich durcheinander…

Für alle, die die VAMPIRE-ACADEMY-Welt noch nicht aus den Romanen von Richelle Mead kennen, gibt es hier einen kleinen Einsteiger-Guide.

 

Moroi – die guten Vampire

Moroi sind friedliche Vampire, die sich zwar von Menschenblut ernähren müssen, dies normalerweise aber nicht mit Gewalt tun oder Menschen dabei töten. Sonnenlicht tötet sie nicht, doch können sie diesem auch nicht lange ausgesetzt werden, was wohl für ihren blassen Teint verantwortlich ist. Sie besitzen außerdem die Fähigkeit, die Elemente (Feuer, Wasser, Luft, Erde) zu beherrschen und spezialisieren sich im Laufe des Erwachsenwerdens in der Regel auf ein bestimmtes Element. Die Moroi sind Traditionalisten und haben ein hierarchisches System aus verschiedenen königlichen Familien, aus denen ein Oberhaupt erwählt wird.

 

Strigoi – die bösen Vampire

Diese blutdürstigen Nachtwesen entstehen auf verschiedene Weisen: Wenn ein Strigoi von einem Menschen, Dhampir oder Moroi trinkt und diesen anschließend das eigene Blut trinken lässt oder wenn ein Moroi beim Trinken bewusst tötet und so freiwillig zum Strigoi gewandelt wird. Die Strigoi sind extrem stark und können nur durch einen mit Elementmagie belegten Pflock, Enthauptung oder Sonnenlicht bzw. Feuer getötet werden. Sie haben weder Gewissen noch Moral, können keine heiligen Orte betreten und sind durch ihre weiße Hautfarbe und die blutroten Augen leicht erkennbar. Strigoi ziehen besonders viel Kraft aus Moroi-Blut, weshalb sie es besonders auf diese abgesehen haben.

Dhampire – die Halbvampire

Dhampire entstanden ursprünglich aus der Verbindung von Moroi und Mensch, in aktueller Zeit aber öfter durch Moroi und Dhampir. Dhampire können miteinander keine Nachkommen hervorbringen und sind somit von den Moroi abhängig. Sie trinken kein Blut, sind unempfindlich gegen Licht, stärker und wendiger als Moroi und heilen schneller als Menschen. Daraus hat sich die traditionelle Wächteraufgabe der Dhampire entwickelt, die Moroi vor den Strigoi zu schützen.

 

Menschen – die Blutquelle

Menschen treten in der VAMPIRE-ACADEMY-Welt hauptsächlich als Spender in Erscheinung, also als freiwillige Blutgeber für die Moroi. Durch den Biss von Moroi oder Strigoi werden starke Glücksgefühle hervorgerufen, was die meisten Spender benebelt und abhängig macht. Moroi können auch Dhampirblut trinken, allerdings wird dies bei Dhampiren als unmoralisches und skandalöses Verhalten betrachtet.

 

St. Vladimir’s Academy – der Ort des Geschehens

Das Internat „St. Vladimir“ ist eine Schule für Moroi und Dhampire. Neben klassischen Fächern wie Geschichte, Mathe und Literatur üben sich Moroi in Elementmagie und Dhampire (Novizen) erhalten Kampftraining, um zu fertigen Wächtern ausgebildet zu werden. „St. Vlad’s“ befindet sich in Montana (USA) und ist nach dem berühmten Moroi-Heiligen und Heiler St. Vladimir benannt. Derzeit wird die Schule von der Direktorin Ellen Kirova geleitet.

 

Rose & Lissa – die Heldinnen

Vasilisa „Lissa“ Dragomir ist die letzte Nachkommin der Dragomir-Linie, eine der12 königlichen Moroi-Familien. Ihre Eltern und ihr Bruder starben bei einem Autounfall, bei welchem auch sie und ihre beste Freundin, Rose Hathaway, verletzt wurden. Seither sind die beiden Freundinnen noch unzertrennlicher als schon zuvor. Sie besuchen gemeinsam die Schule „St. Vladimir“ und Rose hofft, nach ihrer Ausbildung Lissas offizielle Wächterin zu werden. Die beiden ungleichen Freundinnen ergänzen sich nicht nur im Aussehen, sondern auch im Charakter: Während sich die blonde, zarte Lissa eher zurückhaltend und vorsichtig verhält, zeigt sich die dunkelhaarige und sportliche Rose gern schlagkräftig und direkt – sowohl körperlich als auch verbal.

 

Sitzt, wackelt (mit dem Kopf) und hat Luft

Jahrelang war es gute Tradition, rund um Halloween einen neuen SAW-Film sehen zu können. Mittlerweile ist die Reihe mit dem siebten Film beendet, seitdem ist PARANORMAL ACTIVITY der neue Platzhirsch. Aber Schluss mit lustig soll noch lange nicht sein. Nach dem siebten Film im Jahr 2010 bereitet man nun einen achten vor, wobei noch unklar ist, ob er direkt an die Vorgänger anschließen wird oder sich in eine ganz neue Richtung entwickelt. Selbst ein Termin steht noch nicht fest, so flott wie die bisherigen Filme aber inszeniert wurden, könnte es auch locker noch dieses Jahr soweit sein, was sich anlässlich des zehnjährigen Jubiläums ja anbieten würde. Aber auch wenn’s länger dauert, einer ist bestimmt wieder dabei. Die Puppe Billy auf dem Dreirad. Die gibt’s übrigens auch als Headknocker.

Die Titel des Gratis Comic Tags

Nun sind die Titel der Comics bekannt, die es am Gratis Comic Tag gibt – für umme, wie es ja der Name schon sagt. Der Gratis Comic Tag ist am 10. Mai 2014 im Comic-Fachhandel, aber auch bei einigen Buchhandlungen.

 

80 Jahre Donald Duck

Egmont Comic Collection

Carlsen Comics

Attack on Titan

Carlsen Comics

Avatar - Der Herr der Elemente

Cross Cult

Bruno Brazil - Der Hai, der zweimal starb

Egmont Comic Collection

DC: Forever Evil

Paninicomics

Dédé 1: Sind Sie tot, Madame?

Epsilon

Die Elfen 3

Splitter

Die Simpsons

Paninicomics

Flipcover: Capote in Kansas / Die Stern-Bande

Paninicomics

Gung Ho

Cross Cult

Horrorschocker

Weissblech Comics

Jessica Blandy - Bussard Blues

Schreiber & Leser

Jommeke 6: Die Gurkenprinzessin

Stainless Art

Kinderland

Reprodukt

Kleine Katze Chi

Carlsen Comics

Lindbergh

KAZÉ Manga

Luzian Engelhardt 2: Auf Teufel komm raus

Epsilon

Magi - The Labyrinth of Magic

KAZÉ Manga

Marvel: Infinity

Paninicomics

Pauls fantastische Abenteuer - Sprung in die Zukunft

Carlsen Comics

Pokémon 1: Schwarz und Weiss

Paninicomics

Rabbids

Splitter

Richard Löwenherz 1: St. Jean d'Acre

Dani Books

Sherlock Holmes und die Nekromanen

Splitter

Strangers in Paradise - Episode 1

Schreiber & Leser

Tempest Curse

Carlsen Comics

Tokyo Ghoul

KAZÉ Manga

U-Comix - 30 Jahre nach 1984

U-Comix

Waisen

Cross Cult

 
     

Zeichner-Wettbewerb für den Gratis Comic Tag

Wie auch schon im letzten Jahr gibt es auch 2014 einen Zeichner-Wettbewerb. Gesucht wird ein Motiv, das sich auf den Werbemitteln für den Gratis Comic Tag einsetzen lässt, also auf dem Poster, Tüten, Flyern und dergleichen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und gewinnen kann man dabei auch noch was. Alle Einzelheiten findet ihr hier.

Darüber, welche Titel es diesmal auf dem Gratis Comic Tag geben wird und wann er genau stattfinden wird, informieren wir euch in Kürze.

Was wir suchen ist ein Motiv, das wir auf die Poster, auf die Tragetaschen und Postkarten aufdrucken können. Es sollte möglichst plakativ sein und die Botschaft des Gratis Comic Tags transportieren. – See more at: http://www.gratiscomictag.de/blogs/gratis-comic-tag-2013/postings/gestalte-ein-artwork-fur-den-gratis-comic-tag-2014-und-gewinne-500-in-bar#sthash.CWdBN1ko.dpuf
Was wir suchen ist ein Motiv, das wir auf die Poster, auf die Tragetaschen und Postkarten aufdrucken können. Es sollte möglichst plakativ sein und die Botschaft des Gratis Comic Tags transportieren. – See more at: http://www.gratiscomictag.de/blogs/gratis-comic-tag-2013/postings/gestalte-ein-artwork-fur-den-gratis-comic-tag-2014-und-gewinne-500-in-bar#sthash.CWdBN1ko.dpuf

Brutaler Ohrwurm

Wer kennt sie nicht, die Happy Tree Friends? Die süßen Figuren erleben allerhand Unsinn, wobei sie zumeist blutig enden. Das ist aber bei weitem nicht das Schlimmste. Das Schlimmste ist der Jingle und ihr Gesinge, das einem nicht mehr aus dem Kopf geht. Auch nicht beim Halloween-A-Thon.

Der Comic zum Spiel: PLANTS VS. ZOMBIES

Das Game PLANTS VS. ZOMBIES ist einer der großen Hits der letzten Jahre, umso mehr, da es nur über das Internet vermarktet wurde und ein vergleichsweise einfaches Gameplay bietet. Dem Erfolg wegen gibt es nun auch ein Comic-Abenteuer von PLANTS VS. ZOMBIES (Cross Cult, 9,80 €). In der von Paul Tobin geschriebenen Geschichte müssen die Kinder Nate und Patrice in ihrer Heimatstadt Nachbarshausen gegen Zombies kämpfen. Aber sie sind nicht allein. Patrices Onkel Dave – von allen nur Deppie Dave genannt – hat Pflanzen gezüchtet, die es mit den Gehirnfressern aufnehmen können.

Auf 80 Seiten gibt es knallbunte Unterhaltung, die vor allem auf jüngere Leser abzielt. Die Gags sind zumeist von der eher flachen Sorte, ringen aber dem älteren Leser zumindest ein Schmunzeln ab. Der an Cartoons erinnernde Zeichenstil ist perfekt für die Geschichte, wobei die Zombies eigentlich ganz süß aussehen. Gleiches gilt auch für die Pflanzen, die in ihren besten Momenten an Audrey aus LITTLE SHOP OF HORRORS erinnern.

PLANTS VS. ZOMBIES ist ein flott erzähltes Abenteuer für Jungleser, denen man THE WALKING DEAD noch nicht in die Hand drücken kann.

Das Beste zwischen den Feiertagen: A NIGHTMARE BEFORE CHRISTMAS

Der von Tim Burton produzierte NIGHTMARE BEFORE CHRISTMAS ist ein moderner Klassiker. Ein Kinderfilm, nicht nur für Kinder, sondern ebenso sehr für Erwachsene. Und ein Musical, von dem kaum einer je genug bekommen kann.


Erzählt wird von Jack Skellington, der in Halloweentown lebt, aber von seinem Dasein gelangweilt ist. Doch als er auf Christmastown stürzt, sieht er eine Möglichkeit, der ewig gleichen jährlichen Routine zu entkommen. Denn in diesem Jahr möchte Jack den Job des Weihnachtsmannes übernehmen.
Der Stop-Motion-Film ist außergewöhnlich liebevoll gestaltet und wirkt sehr düster. Die Designs erinnern ganz und gar an das Werk von Burton, weswegen die Leistung von Regisseur Henry Sellick auch etwas in den Hintergrund tritt.
Dass dies jedoch Burtons Film ist, belegt auch die Blu-ray eindrucksvoll, denn exklusiv für diese hat der Filmemacher eine Einführung eingesprochen.
Und natürlich ist er der König des Bonusmaterials, finden sich hier doch ebenso wie auf der alten DVD die wunderbaren Kurzfilme, die Burton vor seinem Durchbruch machte und die selbst NIGHTMARE BEFORE CHRISTMAS alt aussehen lassen: VINCENT und FRANKENWEENIE.
VINCENT war Burtons erster eigener Film, der 1982 fertig gestellt wurde. Damals war Burton für Disney tätig, verzweifelte jedoch an der öden Fließbandarbeit, die er dort abliefern sollte. Nur sein eigenes, kleines Projekt, der sechsminütige Vincent, konnte ihn begeistern. Es ist dies die Geschichte des kleinen Jungen Vincent Malloy, der sich für Vincent Price hält und gerne wie dieser in gotischem Ambiente leben würde, doch seine Mutter holt ihn immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. In Gedichtform von Burtons Idol Vincent Price erzählt, ist dies eine düstere schwarzweiße Mär, bei der sowohl Puppenanimationen als auch Zeichentrick zum Einsatz kommen und für eine ganz eigene Atmosphäre sorgen.
Price sagte später über diesen Film, dass er das Beste sei, was ihm je passiert wäre und ihm wahre Unsterblichkeit verleiht – mehr als es jeder Stern auf dem Hollywood Walk of Fame jemals tun könnte. Und man kann den Gentleman des Horrors gut verstehen, ist VINCENT doch eine Perle der Filmkunst, die mit ihrem schwarzweißen Expressionismus auch deutsche Stummfilmklassiker wie Das Cabinet des Dr. Caligari zitiert.


Ebenso gelungen ist FRANKENWEENIE, ein 30-minütiger Kurzfilm, den Burton 1984 inszenierte. In diesem atmosphärischem Schwarzweißfilm wird die Geschichte von Victor erzählt, dessen Hund Sparky bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt. Victor holt Sparky aus dem Grab zurück und belebt ihn mit Hilfe gewaltiger Energien neu. Von den Nachbarn wird Sparky jedoch für ein Monster gehalten und so jagt man ihn – bis direkt zum riesigen Windmühlenmodell auf dem Minigolfplatz.
Burton erweist mit diesem Film den Universal-Klassikern im Allgemeinen und James Whales Frankenstein im Besonderen seine Referenz. In den 30 Minuten seiner Laufzeit ist der Film eine liebevoll gestaltete Hommage an den Klassiker, benutzt ähnliche Motive und Einstellungen, die direkt mit Whales Film korrespondieren. Dabei ist FRANKENWEENIE gleichzeitig so etwas wie eine Blaupause für Burtons vielleicht schönstes Märchen, Edward mit den Scherenhänden. Hier wie dort ist es eine unverstandene Kreatur, die ihres Aussehens wegen gehasst und gejagt wird, doch im Gegensatz zum späteren Edward, dem das Glück mit seiner Liebe verwehrt wird, trifft Sparky auf seine Braut.
Auch ansonsten ist in Sachen Bonus einiges geboten. Es gibt ein umfangreiches Making-of, herrliche Bildergalerien und einen Audiokommentar mit Burton, Selick und Komponist Danny Elfman.
Ein Highlight stellt jedoch Burtons ursprüngliches Gedicht dar, das von niemand Geringerem als Christopher Lee vorgetragen wird.
Optisch wird das Maximum aus der Blu-ray herausgeholt. So detailliert und ausdrucksstark hat NIGHTMARE BEFORE CHRISTMAS niemals zuvor ausgesehen. Und die Songs profitieren vom vielschichtigen und feinsinnigen Ton.

SCROOGE für daheim

Weihnachten naht und die schönste aller Weihnachtsgeschichten ist die von Charles Dickens. Sie wurde schon oft verfilmt. Jeder hat seine Favoriten, eine sehr schöne Version ist der britische Film SCROOGE aus dem Jahr 1935, der mittlerweile Public Domain ist und auf YouTube angesehen werden kann.

Wer noch nach Weihnachtsdeko, Kostümen, Servietten und dergleichen mehr sucht, kann sich hier mal umschauen.

Die besten Karnevalslieder

Halloween ist vorbei und es dauert, bis es wiederkommt, aber die fünfte Jahreszeit hat begonnen. Mit dem Karneval kann man auch seinen Spaß haben, umso mehr, wenn musiziert und gesungen wird. Und da gibt es durchaus ein paar höchst ungewöhnliche Karnevalslieder, die man mal gehört haben sollte.